Startseite
Über uns
Salix-Kräuterschule
Angebote
Angebote
Kindergarten
Freizeitangebote
Seminare
Projekte
Themenschwerpunkte
Natur als Therapie
Kooperation
Geschichte
Galerie
Archiv
Presse
Kontakt
Impressum

Thema Wasser (Klasse 1/2)

Tümpelaktion: Wasser erleben und erfahren

In spielerischer Form lernen die Kinder den Erlebnisraum Wasser mit seinen verschiedenen Tiergruppen kennen. Mit Hilfe von Sieben und Keschern entnehmen die Kinder selbständig Wassertiere und entdecken so die Lebewesen eines Teiches, wie z.B. Wasserasseln, Rückenschwimmer, Wasserschnecken. Libellenlarven, Wasserskorpione und je nach Jahreszeit auch Laich oder Kaulquappen. Dabei erfahren sie, dass Tiere in unterschiedlichen Lebensräumen leben und daran mit ihrer Lebensweise angepasst sind.

Dauer: ca. 2,5 Stunden

Kosten: pro Schüler 4,00 Euro

Bitte Gummistiefel mitbringen!

 

Thema Wasser (Klasse 3/4)

Tümpeluntersuchung/Bacherkundung

Mit Hilfe von Arbeitsblättern lernen die Schüler/innen Tümpel und Bach als Lebensraum zahlreicher Tiere und Pflanzen kennen. Dabei erhalten sie erste Informationen zu Nahrungsketten und Stoffkreisläufen in Tümpeln und Bächen.
Beim anschließenden „Tümpeln“ mit Sieben und Keschern entdecken die Schüler/innen eigenständig einige Wasserbewohner, wie Wasserschnecken, Libellenlarven, Wasserasseln u.a. Das Tümpeln wird in Gruppenarbeit ablaufen, wobei eine Gruppe den Tümpel und eine Gruppe den Bach untersucht. Nach Aufbau eines kleinen Wassermuseums können die Schüler/innen vergleichen:
Wo haben wir mehr Tiere gefunden, im Tümpel oder im Bach? Können wir über die vorgefundenen Wassertiere auf die Gewässergüte schließen? Diesen Fragen werden wir gemeinsam nachgehen.

Dauer: 2,5 Stunden

Kosten: pro Schüler 4,00 Euro

 

Thema Wald (Klasse 1/2)

Lumbri der kleine Regenwurm

In einer Geschichte lernen die Kinder das Leben des kleinen Regenwurmes Lumbri kennen. Durch eigene Bodenuntersuchungen werden die Informationen der Geschichte anschließend vertieft. Mit Becherlupen und Schüsseln gehen die Kinder auf die Suche der Bodenbewohner. Zum genauen Beobachten eines Regenwurmes bauen wir Lumbri abschließend eine Wohnung. Die dann mit in die Schule genommen werden kann.

Gute Pflege versteht sich von selbst. Bitte ein Einwegglas mitbringen!

Dauer: 2,5 Stunden

Kosten: pro Schüler 4,00 Euro

 

Thema Wald (Klasse 1-4)

Tiere des Waldes

Im Erlebnisraum Wald lernen die Kinder spielerisch verschiedene Tiere des Waldes kennen. Dabei können Tierstimmen erlauscht und unterschieden werden. Im Spiel wird der Wald mit allen Sinnen erlebt. Wald riechen, Wald fühlen, Wald hören – das sind Erfahrungen, die für Kinder in der heutigen Zeit häufig fremd sind. In Naturerfahrungsspielen werden wir uns in Rehe oder Eichhörnchen verwandeln und so viel über die Lebensweise dieser Tiere kennenlernen. Eine gute Möglichkeit, den Wald neu zu erfahren und nebenbei auch einiges Interessante über ihn zu lernen.

Dauer: 2,5 Stunden

Kosten: pro Schüler 4,00 Euro

 

Aus Trinkwasser wird Abwasser – und dann?

„Wir bauen eine Pflanzenkläranlage im Gurkenglas“

Am Beispiel unserer Pflanzenkläranlage im Gelände, die die Abwässer des Seminarhauses klärt, werden wir den Weg des Abwassers verfolgen. Was passiert mit dem Wasser, das benutzt im Abfluss verschwindet? Weißt du, wo welchen Weg euer Abwasser nimmt, wenn es das Haus verlassen hat? Weißt du, wo und wie es wieder gereinigt wird und wohin es dann fließt? Diesen Fragen werden wir nachgehen und zum Abschluss eine kleine Pflanzenkläranlage bauen, die dann mit in die Schule genommen werden kann.

Selbstverständlich können auch alle Veranstaltungen einzeln gebucht werden!!!  

Dauer: 2,5 Stunden

 

Lebensgemeinschaft Wald (Klasse 5-6)

Die Etagen des Waldes und deren Bewohner

Nach einem Einführungsgespräch in das Thema Wald und seine Stockwerke

(Baumschicht, Strauchschicht, Krautschicht und Bodenschicht) werden die Schülern und Schülerinnen in 3 Arbeitsgruppen eingeteilt:

  • Die Mieter des Waldes

  • Wachstum in Stockwerken

  • Die Kellerbewohner

Mit den entsprechenden Arbeitsmaterialien ausgerüstet werden sich die 3 Gruppen an die Erforschung ihres Untersuchungsbereiches begeben.

  • Aufgabe Gruppe 1: Die Bewohner des Waldes sollen den verschiedenen Waldschichten zugeordnet werden. Die Gruppe baut mit Hilfe von Wäscheleinen ein Modell, das die verschiedenen Schichten des Waldes symbolisiert.

  • Aufgabe Gruppe 2: Mit Hilfe von Arbeitsblättern und einfacher Bestimmungsliteratur sollen die Schüler/innen die Pflanzen des Waldes bestimmen und den jeweiligen Stockwerken zuordnen. Die Ergebnisse werden aufgeschrieben und ins Wäscheleinenmodell eingebaut.

  • Aufgabe Gruppe 3: Mit Hilfe des Arbeitsblattes „Kellerwesen“ sucht die Gruppe auf dem Boden, unter der Laubstreu und im Totholz nach Lebewesen. Die Tiere werden vorsichtig in Becherlupen gesetzt. Der Name der Tiere wird auf eine Karteikarte geschrieben oder es wird eine Zeichnung der Tiere angefertigt und diese in das Wäscheleinenmodell eingebracht.

 

„Kräuter und Früchte aus der Natur“

Delikatessen am Wegesrand

Bei einem Sparziergang durch das Gelände des Naturerlebnisgartens sammeln die Kinder Früchte (Brombeeren, Äpfel, Holunder) und Wildkräuter zur späteren Verarbeitung am Lagerfeuer. Sie lernen so Pflanzenarten kennen und lernen sie zu unterscheiden. Nach Wunsch und Jahreszeit kann dann für ein gemeinsames Frühstück Marmelade am Feuer gekocht werden oder ein Kräuterquark zubereitet werden.

 

Frühlingsboten in Wald und Feld mit Tümpeltour (März – Mai)

 Auf unserer Wanderung zum Sienbeckbach und Sienbecktümpel suchen wir nach Frühlingsboten und erleben durch Hören, Riechen und Schmecken die Natur mit allen Sinnen. Am Tümpel und Bach angekommen untersuchen die Kinder mit Küchensieben und Keschern das Leben im Wasser. Mit Hilfe von Bestimmungsbüchern lernen die Kinder auch die Namen von Steinfliegenlarven, Wasserasseln, Wasserskorpionen und vielen anderen Tieren kennen. Der Sienbeckbach, der sich in unmittelbarer Nachbarschaft befindet, gibt uns die Möglichkeit, auch ein Fließgewässer unter die Lupe zu nehmen. Die Kinder versuchen herauszufinden, wo sich mehr Leben im Wasser abspielt und warum dies so ist. Auch die unterschiedliche Wassertemperatur von Bach und Tümpel können die Kinder messen oder die Fließgeschwindigkeit der Sienbecke bestimmen. Unbedingt Gummistiefel und Socken zum Wechsel mitbringen!

 

Tiere und Pflanzen im Winter (November – Februar)

Auf einem Spaziergang durch das Gelände des Naturerlebnisgartens werden wir den Fragen nachgehen: Welche Tiere halten Winterschlaf? Wo schlafen sie? Welche Vorbereitungen müssen sie treffen? Wo haben sie ihre Vorräte versteckt? Wir gehen auf Spurensuche (Fußspuren, Fraßspuren oder die Losung der Tiere helfen uns dabei). Im Spiel werden wir uns in Eichhörnchen oder Rehe verwandeln und so viel Wissenswertes über die Tiere erfahren. Zwischendurch steht uns das Seminarhaus zum aufwärmen und für einen heißen Tee zur Verfügung. Bitte an feste Kleidung denken!

 

4-Jahreszeitenwanderungen durch den Naturerlebnisgarten (Klasse 1-4)

Diese Angebote bieten eine gute Gelegenheit die Natur im Jahreskreislauf zu erleben. Schulklassen, die sich bereit erklären, im Schuljahr 2010/2011 insgesamt 4 Jahreszeitenwanderungen im Naturerlebnisgarten zu unternehmen, zahlen pro Schüler 3,00 Euro
Dauer: 2,5 Stunden

 

Boden erkunden und erforschen (Klasse 1-4)

 Boden ist die Grundlage unserer Erde, hier wächst unsere Nahrung. Aber was ist Boden eigentlich und woraus besteht er? Leben sogar Tiere im Boden? Dies sind Fragen, die von den Schüler/innen selbständig erforscht und untersucht werden. Dabei sammeln wir unterschiedliche Bodenarten, untersuchen die Zersetzung eines Blattes und lernen die Tiere der Laubstreu und des Komposthaufens kennen.
Dauer: 2,5 Stunden
Kosten: pro Schüler 4,00 Euro

 

Lehmbau (Juni-Juli)

„Wer wirft denn da mit Lehm?“ Auf unserer Lehmbaustelle darf nach Herzenslust (bei schönem Wetter auch barfuss) Lehm gestampft werden. Die Kinder erfahren wie unsere Groß- oder Urgroßeltern Häuser gebaut haben: nämlich aus Lehm, Wasser und Stroh. Aus diesen Zutaten werden wir gemeinsam einen Lehmputz herstellen und an unserem Weidenhaus oder Lehmofen weiterbauen. Die Kinder lernen den Lehmbewurf am Weidengeflecht, wie auch die Herstellung von Lehmziegeln kennen. Unbedingt alte Kleidung anziehen, evtl. Gummistiefel bei schlechtem Wetter, Badekleidung bei Sommerwetter!
Dauer: 2,5 Stunden
Kosten: pro Schüler 4,00 Euro

 

Kindergeburtstage

Bei Kindergeburtstagen im Naturerlebnisgarten kann sich das Geburtstagskind ein Thema aus der Anmeldeliste wünschen. Unser umweltpädagogisches Angebot umfasst 2,5 Zeitstunden Programm, wie z. B. Tümpeluntersuchungen, Bodenuntersuchungen, Umweltspiele, Lehmstampfen oder Kochen aus der Natur am Lagerfeuer. Danach können die Eltern den Nachmittag im Gelände ausklingen lassen, z.B. ein gemeinsames Picknick veranstalten oder auf unserem Hängerost grillen. Preis für die Veranstaltung im Gelände ist ca. Euro 100,00 (zzgl. 10€ bei Nutzung von Strohballen oder Seminarhaus). Bei Haus- und Küchenbenutzung erhöhen sich die Kosten um Euro 10,--/Std. (Einzelheiten besprechen Sie mit Herrn Kerutt) Für die Beköstigung der Kinder sorgen die Eltern. Wichtig!!!! Die Kinder sind nicht über uns versichert, daher ist es wichtig, dass ein Elternteil bei dem Nachmittagsprogramm zugegen ist.

 

 

TopBUND-NaturErlebnisGarten | bund-naturerlebnisgarten@t-online.de