Startseite
Über uns
Salix-Kräuterschule
Kurse
Kursinhalte
Angebote
Projekte
Themenschwerpunkte
Natur als Therapie
Kooperation
Geschichte
Galerie
Archiv
Presse
Kontakt
Impressum

Basiskurs

 

Der Basiskurs zur Weiterbildung "Fachfrau/mann - Wild- und Heilpflanzenkunde" konzentriert sich auf das bunte Potpourri an Informationen, Wissen, Werkzeugen und Erfahrungen im Umgang mit der Natur und den wundervollen Heilkräften der Pflanzen.

Der Inhalt schlüsselt sich wie folgt auf:

  • Wildkräuter in der Natur erkennen und bestimmen
  • Sammlung und Verarbeitung von Wildkräutern in Küche und Hausapotheke
  • Bedeutung und Wirkung von Heilkräutern und essbaren Wildpflanzen für unsere Gesundheit
  • Einführung in die Pflanzeninhaltsstoffe und Heilwirkungen
  • Hexenkräuter-Zauberpflanzen: Wildkräuter in Märchen und im mythologischen Zusammenhang

Block 1: Ach du grüne Neune: "Die magische Neun" für Entgiftung und Reinigung

Block 2: Mut und Nervenkraft aus der Wiese

Block 3: Frauenheilkräuter

Block 4: Pflanzensaft und Wurzelkraft für die dunkle Zeit

Block 5: Prüfungsblock

In jedem Block werden 3 bis 4 Pflanzen vorgestellt. Die TeilnehmerInnen erfahren alles über die Inhaltsstoffe und die Anwendung in Küche und Hausapotheke. Es wird auch immer ein Bogen zu den Naturvölkern und Naturreligionen gespannt, denn diese Menschen leben noch heute in intensiverem und bewußterem Umgang mit der Natur.

Zudem wird jeder Block eine harmonische Mischung aus theoretischem Wissen und praktischer Umsetzung sowie aus Vortrag und Diskussion sein.

Im ersten Block bekommt jede/r TeilnehmerIn eine Pflanze zugewiesen. Diese Pflanze begleitet sie/ihn durch das Jahr und im Prüfungsblock wird sie vorgestellt: inhaltlich richtig, kreativ und respektvoll.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 


 Aufbaukurs:

"Kräuterpädagogik - wildes Kräuterwissen weitergeben" 

 

Der Aufbaukurs dient der Vertiefung des Wissens aus dem Basiskurs und zur Vergrößerung der Erfahrungen zum Thema "Heilung aus und mit der Natur".

Der Kurs besteht wiederum aus 4 Blöcken und einem Prüfungsblock zur/m BUND-KräuterpädagogIn. Jeder Block umfasst ein Wochenende und diese sind auf das Jahr verteilt.

Während des Kurses werden themenbezogene Skripte ausgegeben sowie Arbeitsmaterial.

Die TeilnehmerInnen unterstützen sich gegenseitig mit einem wilden Mittagsimbiss, Getränke sind vor Ort.

Block 1: Heilkraft des Waldes

Block 2: Streicheleinheiten für die Seele - Kräuter und Massage

Block 3: Ernährung - natürlich, wild und gesund

Block 4: Duftwelten - im Rausch der Sinne

Block 5: Kräuterpädagogik - wildes Kräuterwissen weitergeben

In jedem Block erfahren die TeilnehmerInnen neue Techniken, wie Inhalte weitergegeben werden können. Gleichzeitig erfahren sie auch, wie es sich anfühlt als Teilnehmende mit den Techniken konfrontiert zu sein. Methoden werden also nicht nur theoretisch vorgestellt, sondern auch praktisch umgesetzt. Gleichzeitig werden Inhalte zu weiteren Pflanzen vermittelt und Anwendungsbeispiele - wie Kräuterstempel selbst herstellen - umgesetzt. 

Es gibt immer wieder genug Zeit, um eigene Erfahrungen in die Diskussionsrunden mit einzubringen und auch voneinander zu lernen.

Die erste eigene Gruppe zu führen - Voraussetzung für das Abschlusszertifikat - ist eine enorm aufregende Situation, durch welche uns unsere Referentinnen mit Rat und Tat begleiten.

Weitere Informationen finden Sie hier.


 

Rückblick 2017

Der erste Basiskurs 2017/2018 zur Weiterbildung "Fachfrau/mann - Wild- und Heilpflanzenkunde" schenkte den Teilnehmerinnen ein buntes Potpourri an Informationen, Wissen, Werkzeugen und Erfahrungen im Umgang mit der Natur und den wundervollen Heilkräften der Pflanzen.

Der Inhalt schlüsselte sich wie folgt auf:

  • Wildkräuter in der Natur erkennen und bestimmen
  • Sammlung und Verarbeitung von Wildkräutern in Küche und Hausapotheke
  • Bedeutung und Wirkung von Heilkräutern und essbaren Wildpflanzen für unsere Gesundheit
  • Einführung in die Pflanzeninhaltsstoffe und Heilwirkungen
  • Hexenkräuter-Zauberpflanzen: Wildkräuter in Märchen und im mythologischen Zusammenhang

Block 1: Ach du grüne Neune: "Die magische Neun" für Entgiftung und Reinigung

Block 2: Mut und Nervenkraft aus der Wiese

Block 3: Frauenheilkräuter

Block 4: Pflanzensaft und Wurzelkraft für die dunkle Zeit

Block 5: Prüfungsblock

In jedem Block wurden 3 bis 4 Pflanzen vorgestellt. Die Teilnehmerinnen erfuhren alles über die Inhaltsstoffe und die Anwendung in Küche und Hausapotheke. Es wurde auch immer ein Bogen zu den Naturvölkern und Naturreligionen gespannt, denn diese Menschen leben noch heute in intensiverem und bewußterem Umgang mit der Natur.

Zudem war jeder Block eine harmonische Mischung aus theoretischem Wissen und praktischer Umsetzung sowie aus Vortrag und Diskussion. Es gab auch immer genug Zeit zum Austausch der Erfahrungen unter den Teilnehmerinnen.

Im ersten Block zog jede Teilnehmerin eine Pflanzenschwester aus diversen Pflanzenkarten. Diese Pflanze begleitete sie durch das Jahr und im Prüfungsblock wurde sie vorgestellt: inhaltlich richtig, kreativ und respektvoll.

So erfuhren die Teilnehmerinnen am letzten Wochenende sehr viel über folgende Pflanzen:

Rotklee, Löwenzahn, Weißdorn, Schafgarbe, Vogelmiere, Bärlauch, Lungenkraut, Brennnessel, Taubnessel, Giersch, Johanniskraut, Gänseblümchen

 

 

Weiter
TopBUND-NaturErlebnisGarten | bund-naturerlebnisgarten@t-online.de